...selbst geupcyclet

DIY – regengeschützte Gartenlichter

Im Moment ist das Wetter hier oben zwischen Nord- und Ostsee leider sehr unbeständig. In einem Moment ist es ein wenig schön, im nächsten Moment schon wieder schwarz bewölkt mit Gewitter und Regen.

Man kann schlecht planen und nur das Beste draus machen, indem man die trockenen und sonnigen Momente bestmöglich nutzt.

Um bei trockenem Wetter abends noch ein wenig draussen zu sitzen und es uns gemütlich zu machen, hatte ich schöne Gartenlampen mit Teelichtern aufgestellt. Jedesmal wurden wir dann aber in der Nacht oder am nächsten Tag wieder von Regen überschüttet und meine mit schönem Strandsand und Muscheln dekorierten Garten-Lämpchen waren mit Wasser gefüllt und ruiniert.

DSCN3988

Also überlegte ich mir, wie man das verhindern kann. Ganz einfach. Es müssen Garten-Lampen her mit Deckel. Was eignet sich besser dazu als Gurkengläser und wie gut, dass ich Gläser und Behältnisse mittlerweile zur Wiederverwendung oder zum Upcycling aufbewahre.

Nur noch schnell den Deckel mit Acrylfarbe in der aktuellen Lieblingsfarbe bemalen,
Strandsand einfüllen und Teelichter hinein stellen…..

…Deckel drauf, fertig.

Nun werden meine Teelichter über Nacht nicht mehr nass und ich kann sie immer SOFORT wieder einsetzen, wenn es denn mal trocken ist. So macht das gemütliche Beisammensitzen wieder Spaß. Sie sind zwar nicht ganz so schön wie meine Garten-Lämpchen, aber hier oben im Norden muß es manchmal eben praktisch sein.

Deckel auf = trockene GEMÜTLICHKEIT

In diesem Sinne

cropped-blogbild3.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.