...selbst gekocht

Möhrensuppe, Ingwer und Kurkuma

Gerade in der kalten Jahreszeit sehnt sich unser Körper nach Wärme und nach wärmender und herzhafter Nahrung. Was gibt es da köstlicheres als leckere Suppen. Eine meiner Lieblingssuppen ist die Möhrensuppe mit Ingwer und Kurkuma. Sie schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch schnell gemacht und sehr gesund. 

Möhren

Möhren oder auch Karotten oder Wurzeln genannt, sind das ganze Jahr aus regionalem Anbau und in Bio-Qualität erhältlich. Sie enthalten das für unser Abwehrsystem wertvolle Provitamin A bzw. Beta-Carotin, welches unser Körper jedoch so gut wie gar nicht aufnehmen kann, wenn Möhren roh verzehrt werden. Am gesündesten sind die Möhren, wenn sie verarbeitet und mit etwas Öl angereichert werden, wie z.B. in der Möhrensuppe.

Ingwer

Die im Ingwer enthaltenen Scharfstoffe erzeugen sofort eine wohlige Wärme und machen die Nase frei. Ingwer enthält viele wertvolle Mineralstoffe und ätherische Öle, die auch bei Erkältung unserem Immunsystem und unserem Körper gut tun. Man sagt dem Ingwer nach, dass er Schmerzen lindert (besonders Gelenkschmerzen), Entzündungen hemmt und gegen Verdauungsbeschwerden hilft. Da die ätherischen Öle des Ingwers sich schnell verflüchtigen, sollte man ihn nach dem Aufschneiden oder Reiben sofort verarbeiten.

Kurkuma

Kurkuma wird als das „Gewürz des Lebens“ bezeichnet und man sagt Kurkuma viele Heilwikungen nach, wie z.B. bei Alzheimer oder Krebs. Ob das so ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall gibt Kurkuma mit seinem satten gelb der Möhrensuppe eine noch intensivere Farbe. Das Auge ißt bekanntlich mit, aber für den Geschmack der Suppe ist Kurkuma nicht zwingend notwendig. Wer also kein Kurkuma im Hause hat, muß auf die leckere Suppe nicht verzichten.

Zutaten für 2 Personen (wer allein ißt oder großen Hunger hat oder Besuch bekommt, nimmt einfach weniger oder mehr)

  • 500g Möhren / 8 mittelgroße Möhren
  • 3 cm langes und 2 cm breites Stück Ingwer
  • ein Stück Sellerie (kann man auch weglassen, wenn man Sellerie nicht mag)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma (wahlweise)
  • 2 EL Öl (Olivenöl, Walnußöl, Rapsöl)
  • Wasser oder Gemüsebrühe /-fond (je nach Geschmack)
  • Schmand oder Creme fraiche
  • Schnittlauch oder Petersilie

Zubereitung

  • Die Möhren schälen und in Stücke schneiden
  • Den Ingwer schälen und entweder in kleine Stücke schneiden oder reiben (beim reiben wird das Holzige des Ingwers bereits entfernt)
  • Sellerie in kleine Würfelchen schneiden

  • Möhren in Öl anschwitzen und mit dem Wasser (oder Gemüsebrühe/-fond) ablöschen und auffüllen bis sie leicht bedeckt sind
  • Ingwer, Kurkuma und Sellerie hinzu geben
  • Möhren weich kochen

  • alles mit dem Stabmixer oder einer Küchenmaschine pürieren
  • wer es lieber mag, kann die Masse noch einmal durch ein Sieb geben
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken (alternativ mit Chilliflocken)
  • Suppe auffüllen
  • einen Eßlöffel Schmand oder Creme Fraiche in die Suppe geben und mit Schnittlauchröllchen oder Petersilie (je nach Geschmack) garnieren.

Dazu kann man frisch aufgebackenes Brot und/oder Parmesanchips reichen

Köstlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.