...selbst gebacken

Omas weltbester Käsekuchen

HEISSHUNGER. Kennt ihr das? Es wird Winter, kalt, dunkel, man ist erkältet und sehnt sich nach etwas, dass der Seele gut tut. Und auf einmal überkommt einen Heisshunger….auf Süßes, auf Salziges, auf Fruchtiges…bei mir war es gestern Nachmittag „Omas weltbester Käsekuchen“.

Der ist super schnell gemacht und braucht nur ganz wenige Zutaten, die man meist sowieso im Haus hat, wenn man „ab und zu“ mal backt oder kocht.

Die Mengen der Zutatenliste sind für (m)eine kleine 16 cm Backspringform angegeben, die perfekt für den Kuchenheisshunger bzw. Kuchen für den kleinen Haushalt und Hunger paßt. Wer eine 26cm Backspringform hat, nimmt bitte einfach die doppelte Menge, dann reicht es auch für eine Kuchenrunde mit den besten Freundinnen oder einen Besuch von Oma und Opa.

Zutaten:

2 Eier
1 Packung Vanillepudding
500g Quark (der Fettgehalt ist dem Kuchen egal – den Hüften nicht 😉 )
125 g Butter oder Margarine
125 g Zucker

Wer es mag, kann auch noch eine Dose Mandarinen (abgetropft) oder frische Mandarinen dazu geben. Und ein paar Spritzer Zitrone machen den Kuchen noch etwas frischer, aber beides ist Geschmackssache und auch nicht zwingend notwendig.

Und nun geht’s los:

Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Butter/Margarine und Zucker in eine Rührschüssel geben und schaumig schlagen, Eier und Vanillepudding dazu geben und verrühren und zum Schluss den Quark unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Bitte nicht wundern, denn diese Masse ist ein bißchen flüssig – also kein Teig. Nun die Backspringform einfetten, die Quarkmasse einfüllen und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Backzeit 16cm-Kuchen: ca. 40-50 Minuten
Backzeit 26cm-Kuchen: ca. 60 Minuten

Die Backzeit hängt vom Fettgehalt des Quarks ab und ist von Backofen zu Backofen etwas unterschiedlich. Deswegen sollte man immer mal schauen, ob der Kuchen oben schon braun wird und den „Messer- oder Stäbchentest“ machen. Einfach ein schmales Messer oder einen Rouladenspieß in den Kuchen stechen. Bleibt noch Masse kleben, ist der Kuchen noch nicht fertig.

Sind Messer oder Stäbchen rein, ist auch schon der Kuchen fein.

Am Ende noch ein bißchen Puderzucker drauf und dann „Guten Appetit!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.